Presse

Inhaltsverzeichnis

Dieser Bereich richtet sich an Journalisten und interessierte Nutzer. Hier finden Sie unter dem Thema "Rausch in den Medien" Links zu Artikeln über uns. Aktuelle Pressemitteilungen werden Ihnen unter dem gleichnamigen Abschnitt bereitgestellt. Journalisten finden im Bereich "Pressematerial" relevante Informationen und Fotos, die Sie für Ihre Berichterstattung nutzen können.


Ihr Ansprechpartner:

PR Agentur
BOLD Communication & Marketing GmbH
presse@rausch.de
T: +49 30 20 21 577 0

 

  1. Rausch in den Medien
  2. Aktuelle Pressemitteilungen
  3. Pressematerial

 

 

Rausch in den Medien

11/2016: »Fallbeispiel: Neofonie designt B2B-Shop für Rausch« (e-commerce Magazin)

Streuartikel, Gastgeschenke, Souvenirs: Ohne Mindestauftragswert können Unternehmen künftig deutschlandweit Schokoladenspezialitäten für ihre Kunden online bestellen...

Zum Artikel

 

11/2016: »Eine mutige Neuausrichtung: Rausch Schokoladen nur noch im Onlineshop« (eCommerce News Magazin)

1890 eröffnet Wilhelm Rausch Senior eine Konditorei, in der er Schokoladen, Trüffel und Pralinen verkauft. 1918 gründet Wilhelm Rausch Junior in Berlin die Rausch Privat-Confiserie – die Geburtsstunde der heutigen Rausch GmbH und der Beginn einer Erfolgsgeschichte.

Zum Artikel

 

09/2016: »Was B2B- und B2C-Commerce voneinander lernen können« (ONEtoONE)

Der Onlinehandel ist ganz klar im Vormarsch. Laut Bitkom shoppt mit 98 Prozent mittlerweile nahezu jeder Internetnutzer online. Drei von vier aller Onlineshopper kaufen sogar mehrmals im Monat im Netz...

Zum Artikel

 

09/2016: »Das Unternehmergespräch: Robert Rausch, Geschäftsführer des Schokoladenherstellers Rausch – Früher war Schokolade mal was Besonderes« (Frankfurter Allgemeine Zeitung)

Erlebnisläden statt lieblose Regalware: Seit einem Jahr liefern die Berliner nicht mehr an Supermärkte. Geniestreich oder Wahnsinn?

 

08/2016: »Berliner Schokoladenhersteller Robert Rausch – Der Schoko-Revoluzzer von Tempelhof« (Berliner Zeitung)

Auch wenn man sich einen Chocolatier eigentlich anders vorstellt, der Mann weiß, womit er es zu tun hat. Gute Schokolade, sagt Robert Rausch, könne man beim Zerbrechen an der scharfen Bruchkante erkennen...

Zum Artikel

 

08/2016: »Storytelling im Online-Shop: So funktioniert Emotional-Commerce« (Absatzwirtschaft)

Der stationäre Handel hat im Vergleich zum Onlinehandel enorme Vorteile: Besucher eines Ladengeschäftes können durch zahlreiche Sinnesreize beeinflusst werden. Um als E-Commerce-Betreiber diese Nachteile zu kompensieren, müssen Online-Shops mit ihrem visuellen Auftreten Emotionen hervorrufen.
Zum Artikel

 

08/2016: »Wie sich ein Schokoladenhersteller neu erfindet.« (Berliner Morgenpost)

Die Berliner Firma Rausch erfindet sich neu. In den Supermärkten gibt es ihre Produkte nicht mehr. Kein Rückzug, sondern Aufbruch.
Zum Artikel

 

07/2016: »Per Klick zum Wunschprodukt« (ONEtoONE)

Online-Shopper möchten sich Produkte heute nach eigenen Vorstellungen und Vorlieben zusammenstellen können. Das geht – mithilfe von Produktkonfiguratoren. Ein Nachteil kann in der Bedienbarkeit liegen.

Zum Artikel

 

07/2016: »EM-Frust: Hier werden Sie getröstet« (Berliner Kurier)

Beim Genuss werden die Glückshormone Serotonin und  Endorphin ausgeschüttet, man fühlt sich gleich besser
Zum Artikel

 

06/2016: »25 Gründe, warum Berlin die bessere Hauptstadt ist« (Bild)

Grund 15 – Schokolade aus Berlin
Zum Artikel

 

03/2016: »Rausch Schokolade: Und tschüs« (brandeins)

Der Berliner Schokoladenhersteller Rausch beliefert keine Supermärkte mehr. Die Geschichte eines Befreiungsschlags.
Zum Artikel

 

05/2016: »Die Good Food Awards 2016: Women's Health kürt die besten Lebensmittel des Jahres« (Women's Health)

Good Food Awards: Kategorie »Dunkle Schokolade«
Zum Artikel

 

05/2016: »Ausgezeichnete Lebensmittel: Unsere Good Food Awards 2016« (Men's Health)

Good Food Awards: Kategorie »Dunkle Schokolade«
Zum Artikel

 

04/2016: »Für Genießer - edelste Schokoladen in Berlin-Mitte«
(Berlin Friedrichstraße - Das Lifestyle-Magazin von Wirtschaft + Markt)

Rausch Schokoladenhaus - Berliner Tradition
Zum Artikel

 

04/2016: »Mach dich unabhängig!« (WirtschaftsWoche)

Robert Rausch über seinen Bruch mit den klassischen Supermärkten.
Zum Artikel

 

12/2015: »Schokoladenhersteller setzt auf das Internet« (Harz Kurier)

Peine Die Rausch-Süßwaren aus Stederdorf gibt es nur noch im Onlineshop und in Berlin.
Zum Artikel

 

12/2015: »Schokolade digital verkaufen« (it-zoom.de)

Traditionsunternehmen Rausch mit neuer Strategie
Zum Artikel 

 

12/2015: »Genuss made in Berlin« (Berliner Wirtschaft)

Lebensmittel aus der Hauptstadt liegen im Trend. Produzenten und Händler setzen auf leckere Ideen und regionale Authentizität. Gerade in den Nischen gibt ihnen der Erfolg Recht, egal ob bei Bieren aus der Kleinserie, kreativen Schokoladenkreationen oder gesunder Bio-Kost und veganen Sortimenten
Zum Artikel

 

29.11.2015: Berlin ist auf dem Weg zum Schokoladengipfel« (Berliner Morgenpost)

Viele lieben Schokolade und ihre Verfeinerung, die Praline. Berlin war früher Herzstadt der Confiserie-Kunst, soll es wieder werden.
Zum Artikel

 

23.10.2015: John Kerrys Stopp im Berliner Schokoparadies« (B.Z.)

Der US-Außenminister und sein Tross legten in der Mohrenstraße einen Spontan-Stopp ein, besuchten das Schokoladenparadies Fassbender und Rausch.
Zum Artikel

 

01.07.2015: Direktvertrieb: Rausch mit neuem Konzept (Peiner Allgemeine)

Der Schokoladenhersteller Rausch zieht sich Ende September komplett aus dem Lebensmitteleinzelhandel zurück.
Zum Artikel

 

26.06.2015: Flucht nach vorne (Lebensmittel Zeitung)

Der Edel-Schokoladenhersteller Rausch sagt dem Einzelhandel Adieu und erwartet, damit mehr als 50 Prozent seiner bestehenden Kunden zu verlieren. Was viele für Selbstmord halten, ist für Robert Rausch der einzige Weg, um langfristig die beste Schokolade der Welt zu machen.
Zum Artikel

 

Pressemitteilungen

November 2016: Rausch versüßt Kundenbindung

Berliner Schokoladenmanufaktur forciert B2B-Geschäft mit innovativer Online-Lösung
Pressemitteilung als PDF


Dezember 2015: Berliner Traditionsunternehmen Rausch setzt auf Tree-To-Door

Mit seiner neuen Strategie sorgt das Berliner Schokoladenunternehmen für Aufsehen
Pressemitteilung als PDF

 

Juni 2015: Rausch setzt Zeichen und investiert 2015 nachhaltig in das Direktgeschäft

Schokoladenkenner haben bei Plantagen-Schokoladen höchste Ansprüche. Um diesen Bedürfnissen gerecht zu werden, gibt es Rausch-Schokoladen ab 1. Oktober 2015 ausschließlich direkt im Rausch-Online- shop und im Schokoladenhaus von Fassbender & Rausch in Berlin.
Pressemitteilung als PDF

 

Juni 2015: Nervenkitzel für die Zunge mit ausgesuchten Zutaten

Christian Hümbs, Patissier des Jahres 2014 und Chefpatissier des Hotels Vier Jahreszeiten Hamburg, präsentiert mit ›Richtig gut backen‹ sein erstes eigenes Backbuch im DK Verlag. Eine Geschmacks- explosion auf hohem Niveau, dafür verwendet er auch hochwertige Produkte wie die Rausch Plantagen-Schokolade.
Pressemitteilung als PDF

 

Rausch Gmbh - neues Logo des Schokoladenherstellers

 

Pressematerial

  1. Styleguide
  2. Rausch Logos (Web) Rausch Logos (Print)
  3. Rausch Factsheet
  4. Bildmaterial können Sie gerne bei uns persönlich abfordern.

Dieses Logo ist als Bestandteil der Marke Rausch markenrechtlich geschützt und darf
nicht verändert werden. Der Verwendung des Logos und weiteren Bildmaterials wird ausschließlich für folgende Zwecke zugestimmt:

  • Journalistische Reportagen und Berichterstattungen zu unternehmensrelevanten Themen in Print- und Onlinemedien
  • Einbettung in Bewertungsplattformen

Eine anderweitige Verwendung muss mit der Abteilung Presse und Marketing abgestimmt werden. Die Nutzung außerhalb des Unternehmenskontextes ist unzulässig und strafbar. Sämtliches Bildmaterial darf explizit unter anderem nicht verwendet werden für:

  • Pornografisches Material
  • Diskriminierung, Rassismus oder illegale Aktivitäten
  • Rufschädigende Veröffentlichungen
  • Werbung anderer Produkte, Personen oder Organisationen
  • Privaten Webseiten o.ä.

Die Bilddaten dürfen nicht gegen Entgelte an Dritte weitergegeben werden. Die Rechte verbleiben bei den Bildautoren.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren