Wo Edelkakaos herkommen

Ausgangspunkt Amazonas

Den Kakaobaum gab es ursprünglich nur im Amazonasgebiet Südamerikas. Spanische Eroberer waren die ersten Europäer, die 1494 den Wert von Kakao erkannten, ihn anbauten und sich das Handelsmonopol in der Neuen Welt sicherten.

100 Jahre später zogen die anderen Kolonialmächte nach und verbreiteten das kostbare Gut auch auf den Inseln des indischen Ozeans und in Asien. Nach Europa gelangte Kakao erst durch spanische Seeleute, die Kakao in ihre Heimat schmuggelten.

[Kakawa]

Die Geschichte der Schokolade reicht weit zurück. Das Volk der Olmeken war das erste, das die Kakaopflanze kultivierte und Kakao als Tauschgut nutzte. Die Maya übernahmen um 250 v. Chr. dieses Wissen und auch den Namen »cacao«, ursprünglich ausgesprochen wie [kakawa].

1998 haben wir begonnen, alle Herkunftsregionen entlang des Äquators zu bereisen, um nach den besten Edelkakaos zu suchen. Überall dort, wo wir sie gefunden haben, ist Rausch heute auch zu Hause – ein unbeschreibliches Gefühl.
Die Edelkakao-Plantagen regelmäßig und persönlich zu besuchen, hat bei Jürgen Rausch Tradition
Äquator
Edelkakaos gedeihen in einem schmalen Band 20° nördlich und südlich des Äquators: in Mittel- und Südamerika, der Karibik, auf Madagaskar und einigen pazifischen Inseln.
Edelkakaos gedeihen in einem schmalen Band 20° nördlich und südlich des Äquators: in Mittel- und Südamerika, der Karibik, auf Madagaskar und einigen pazifischen Inseln.

Vielseitig durch Äquatornähe

Nur auf Plantagen in Äquatornähe herrschen beste Bedingungen, die Edelkakaos brauchen, um ihr eigenständiges Aroma auszubilden. Verschiedene Faktoren bestimmen hier über Qualität und Charakter der Sorten.

Wie bei Wein das Terroir, ist für die Entwicklung der Charakteristiken jeder edlen Kakaosorte das Zusammenspiel von Klima, Lage der Plantage und Bodenbeschaffenheit entscheidend.

Edel-Plantagenmit unvergleichlichem Potenzial

Zu unserer Arbeit gehört, die Besonderheit jeder einzelnen Plantage genau zu kennen. Mit Umsicht und Sorgfalt führen wir die Früchte zur Reife, um nach der Ernte – bei Fermentation und Trocknung der Bohnen – das ganze Potential der Edelkakao-Sorten herausarbeiten zu können.

Verehrter Genuss

Die Mayas glaubten, das bei ihnen sehr beliebte Kakaogetränk – zubereitet aus Wasser, Kakao, Vanille und Pfeffer – gehöre den Göttern. Deshalb vergab Carl von Linné dem Kakaobaum den biologischen Namen: »Theobroma cacao L.«(aus griechisch θεός theos ‚Gott‘ und βρῶμα broma ‚Speise‘). Zu Deutsch: »Speise der Götter«.

Warum Edelkakaos für uns so wichtig sind

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren